Buchsbäume: Buchsbaumzünsler frisst alles weg!

Der Buchsbaum hat einen Feind: es ist der gemeine Buchbaumzünsler. Und er selber hat keinen. So kann er sich ungehindert durch die Buchsbaumpopulation fressen und alles niedermachen, was noch grüne Blätter hervorbringt. Der Buchsbaumzünsler (Cydalima perspectalis) ist ein ostasiatischer Kleinschmetterling, der zu Beginn des 21. Jahrhunderts nach Mitteleuropa eingeschleppt wurde und sich heute zur invasiven Spezies entwickelt hat. Die Raupen verursachen kapitale Schäden durch Kahlfraß an Buchsbäumen.

 

Bislang hatte der Buchsbaumzünsler keine natürlichen Feinde und vermehrte sich ungehindert und stark. Mittlerweile werden aber Spatzen, Kohlmeisen, Buchfinken und Haussperlinge beobachtet, die sich gezielt Raupen aus den Büschen suchen und verfüttern. Das hilft den meisten befallenen Sträuchern aber nicht, sie werden gnadenlos leergefressen und der Hobbygärtner weiß sich oft keinen anderen Ausweg, als die vollständige Entfernung dieser schönen und zierenden Pflanzenart.

Was tun gegen den Zünsler?

Die Raupen fressen sich von innen nach außen vor und hinterlassen kahle Äste, die sich meist erst wieder erholen, wenn der Fressfeind weitergezogen ist. Also was tun, wenn der eigene Bestand bereits befallen ist? Im Internet kursieren diverse Methoden, um den Schädling loszuwerden. So auch die schwarze Plastiktüte, die einen Tag über den Strauch gestülpt dafür sorgen soll, dass die Sonneneinstrahlung tropisch heiße Verhältnisse im Innern erzeugt, dass er abstirbt.

Darüber hinaus werden verschiedene Spritzgifte angeboten, die den Zünsler angreifen und ebenfalls absterben lassen. Das Verspritzen von chemischen Giften ist allerdings sehr umstritten und einer gesunden und unbelasteten Umwelt nicht förderlich. Darüber hinaus ist die nachhaltige Wirkung der unterschiedlichen Pestizide nicht eindeutig belegt. Denn sie kommen wieder! Nachdem die ganze Prozedur viel Geld und Mühe gekostet hat, bleibt doch nur noch die Totalsanierung und die Pestizide im Boden.

Welche Alternativen gibt es?

Wer eine etwas ökologischere Variante und etwas Arbeit nicht scheut, dem sei gesagt, es gibt Alternativen! Der Strauch muss einfach gewaschen und gereinigt werden. Weil die Zünsler sehr hartnäckig und widerstandsfähig sind, muss eine solche Reinigungsaktion auch schon ein- oder zweimal wiederholt werden. Und hier der Nachteil: ganz ohne Chemie geht es leider nicht. Denn gerade die Eier in den Kokons sind nur mit Wasser nicht erreichbar. Aber gerade die müssen weg, denn mit dem reinen Ablesen und Entfernen der Raupen ist es nicht getan. Der Nachwuchs wartet nämlich schon auf seine Chance..

Es wurden diverse Reinigungsmittel getestet und das Resultat ist eindeutig ausgefallen: BuchsbaumFit als anwendungsfertige Lösung hat hier die besten Ergebnisse gezeigt. Durch Aufsprühen des alkalischen Produktes konnten sämtliche Bereiche des Busches erreicht und benetzt werden. Hierzu wurde das Mittel in eine 5 Liter Drucksprühflasche gefüllt und der Strauch von innen und außen ausgiebig besprüht. Dabei wurde auch heftig mit der Sprühlanze im Busch herumgeschlagen, damit alle Bereiche erfasst werden konnten. Nach einem Tag Ruhe wurde mittels eines starken Wasserstrahls der komplette Busch heftig abgesprüht, innen sowie außen. Viele Buchsbaumzünsler konnten so aufgesammelt und entsorgt werden. Einige von ihnen waren dennoch in der Lage, immer wieder zum Strauch zurückzukriechen.

Die gesamte Prozedur wurde zweimal wiederholt um sicherzugehen, dass alle Zünsler entfernt wurden. Die Kontrolle zeigte schließlich, dass eine vollständige Reinigung erfolgte und der Strauch sich danach erholen konnte. In der trockenen Zeit wurde jetzt regelmäßig gegossen, wenig gedüngt und täglich eine Kontrolle durchgeführt. In der Tat, es dauert recht lange, bis neue Blätter wachsen, aber alle behandelten Bereiche erholen sich gut und die Wirkung von BuchsbaumFit ist absolut befriedigend.

Zur Kontrolle wurden verschiedene saure und neutrale Reinigungsmittel getestet. Die Widerstandsfähigkeit der Buchsbaumzünsler ist aber enorm, so dass die Raupen ungeachtet der Bedrohung einfach weitergefressen haben. Auch die Kokons mit dem Nachwuchs konnten nur mit BuchsbaumFit vollständig entfernt werden. Nun bleibt nur noch, die nächste Saison abzuwarten, denn er kommt sicher wieder, vom Nachbargrundstück..

NaturaTrade Shop

 

.

 

 

 

 

 

 

Mehr zum Thema

___________________________________________________________________________________________

wdr.de  15.05.2018
Buchsbaumzünsler wird nicht satt

wikipedia.org I 2018
Buchsbaumzünsler

 

Reinigungs- und Hygieneprodukte:

www.naturatrade.de