Volkskrankheit: Lungenleiden COPD droht jedem Vierten

Gesundheit: Das schwere Lungenleiden COPD (chronisch obstruktive Lungenerkrankung) droht zukünftig jedem vierten Menschen im Laufe seines Lebens. Bislang ist diese Krankheit aber noch wenig erforscht.

 

Husten, Schleim, Auswurf, Atemnot, im schlimmsten Fall der Tod. Das sind die Symptome bzw. das Ergebnis eines Leidens, das mittlerweile die vierthäufigste Todesursache beim Menschen ist, weltweit. Weil die Erkrankungszahlen steigen, wird sie laut WHO-Prognose bis zum Jahr 2030 schon die dritthäufigste Todesursache sein. Schätzungen zufolge sind in Deutschland mehr als fünf Millionen Menschen davon betroffen.

Rauchen ist der größte Risikofaktor für COPD. Umgangssprachlich handelt es sich dabei um eine Raucherlunge. In mehr als 90 Prozent der Fälle wird diese Erkrankung durch eingeatmete Schadstoffe aus Zigarettenrauch oder auch Partikel aus der Atemluft verursacht. Rund ein Viertel der COPD-Patienten in den westlichen Ländern hat nie geraucht.

.

Mehr zum Thema

___________________________________________________________________________________________

t-online.de I 15.09.2011
Das Volk röchelt