Biozide: Peressigsäure

Peressigsäure (PES) als hygienisch und oxidierend wirkender Zusatzstoff.

Peressigsäure (PES) oder auch Peroxyessigsäure, nicht zu verwechseln mit Essigsäure oder Essigessenz, weist im Vergleich zu anderen Biozidwirkstoffen extrem gute Biozideigenschaften (ohne Wirkungslücken) auf und ist universell anwendbar.
In Reinigungsprodukten kann ein geringer Zusatz von Peressigsäure (<1%) bei regelmäßiger Anwendung helfen, die Anzahl der potenziell pathogenen Krankheitserreger niedrig zu halten.
Hygienereiniger werden z.B. nicht zwangsläufig als Desinfektionsmittel ausgewiesen.

Die Anwendung von Peressigsäure und oxidierenden Reinigungsprodukten, welche Peressigsäure enthalten, können allerdings eine kostengünstige Variante zum Einsatz von Desinfektionsmitteln darstellen (was ist eine Oxidation? >>>).
Peressigsäure ist bereits in geringsten Konzentrationen (<1%) hochreaktiv gegen Keime, Pilze, Viren und teilweise auch Parasiten. In dieser Konzentration ist PES problemlos zu lagern, kann sehr gut mit Wasser verdünnt werden und ist absolut hautverträglich.

In einer Konzentration unter 1% Wirkstoff ist PES nicht kennzeichnungspflichtig gem. GefStoffV (kein Gefahrstoff). PES zerfällt schnell in Sauerstoff, Wasser, Essigsäure.

.

Mehr zum Thema

___________________________________________________________________________________________

 

Hygieneprodukte und Desinfektion:

www.naturatrade.de

.